Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Gemeinde Bretzfeld
info
Aktuelles

Hauptbereich

50 Jahre Pretzfeld-Bretzfeld

Autor: Frau Seiler
Artikel vom 24.07.2018

Mit dem Motto „Wir sind Freunde - Wir bleiben Freunde" sind am 08. Juli 2018 zwei Busse von Bretzfeld zum 50jährigen Freundschaftsjubiläum nach Pretzfeld gestartet.

Alle Bürgermeister und Stellvertreter, das Akkordeonorchester Brettachtal, eine stattliche Anzahl des Gemeinderates, zahlreiche Bretzfelder Bürger haben sich schon früh auf den Weg nach Pretzfeld gemacht, um zusammen mit dem Markt Pretzfeld zum 50jährigen Jubiläum ein Freundschaftsfest zu feiern.
Nach einem herzlichen Empfang in Pretzfeld hat das Akkordeonorchester Brettachtal die zahlreichen Festgäste auf dem Kilianimarkt hervorragend mit Musik unterhalten. Die restlichen Bretzfelder haben sich auf den Weg gemacht und eine Teilstrecke des Trubachtalweges durchwandert.
Anschließend gab es einen kleinen Festakt zum Freundschafts-Jubiläum auf dem Markt neben der Kilianikirche.
Begrüßt wurden die Bretzfelder Gäste von Bürgermeisterin Frau Rose Stark, die sich für die jahrelange und unkomplizierte Freundschaft sehr bedankte. Für sie sei es schön zu sehen, dass in den letzten Jahren auch zahlreiche private Freundschaften entstanden sind. Herrn Bürgermeister a.D. Thomas Föhl dankte Sie für die jahrelange Pflege der Freundschaft und überraschte ihn mit der Ernennung zum Ehren-Pretzfelder.
Unser früherer Bürgermeister Thomas Föhl war sichtlich überrascht und erfreut von der Auszeichnung und fühlte sich sehr geehrt.  
Mit 50 Flaschen Jubiläumswein im Gepäck, von den Winzern unserer erfolgreichen Weinbaugemeine Bretzfeld, überraschte Herr Piott Frau Stark.
Dieses Präsent ist für den Pretzfelder Gemeinderat gedacht und er hofft, dass diesem dann nach dem Genuss die ein oder andere Ratsentscheidung vielleicht ein wenig leichter fällt.
Eine Freundschaftsfahne mit dem Aufdruck – Wir bleiben Freunde – und ein Wipptier in Form eines Elefanten soll auch in den nächsten Jahren an die langjährige Freundschaft mit Bretzfeld erinnern und symbolisch die Kinder schon an diese heranführen, damit auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten diese besondere Freundschaft weiter wächst und gedeiht.
Anschließend wurde die „Freundschaftsfeier“ auf die ehemaligen Bierkeller verlegt, wo auch das Akkordeonorchester Brettachtal wieder zur Unterhaltung aufgespielte. Hier gab es dann noch viele schöne Gespräche; es wurden Erinnerungen über die vielen Jahre der Freundschaft ausgetauscht und nach dem Genuss von einem deftigen „Schäufele“ und dem dazu passenden fränkischen Bier aus Pretzfeld sind die zwei Busse mit vielen neuen Eindrücken wieder nach Bretzfeld zurückgefahren. Herzlichen Dank an alle die uns auf dieser Fahrt begleitet haben und über die Jahre hinweg zum Bestehen der Freundschaft mit Pretzfeld beigetragen haben.

Für den 6. Oktober 2018 ist dann sozusagen der Gegenbesuch in Bretzfeld geplant. Darauf und auf noch viele weitere freundschaftliche Jahre freuen wir uns sehr. 

50. Jubiläumskirschenfest

Weder die einen Pretzfelder noch die anderen Pretzfelder kamen aus den Feierlichkeiten heraus.

Bereits an dem auf das Freundschaftsfest darauf folgenden Wochenende stand im Markt Pretzfeld mit dem 50. Jubiläums-Kirschenfest und dem traditionellem Festumzug der feierliche Festhöhepunkt des Jahres dort an.

Und ganz wie selbstverständlich haben sich unsere Bretzfelder auf den Weg gemacht um zusammen mit Bürgermeister Martin Piott der Freundschaft mit ihrem Besuch und der Teilnahme am Umzug besonders Ausdruck zu verleihen.

An diesem Wochenende machten sich dann gar drei große Reisebusse auf dem Weg nach Oberfranken. Vertreter der Feuerwehren mit der historischen Feuerwehr-Spritze Bitzfeld, die Landfrauen aus der ganzen Gemeinde Bretzfeld, der Musikverein und viele weitere haben den Weg nach Pretzfeld gefunden. Eine ganz besondere Gruppe war schon ein paar Tage vorher nach Franken aufgebrochen. Unserem Alt-Bürgermeister Herbert Sickinger liegt die Freundschaft immer noch besonders am Herzen und so war er zusammen mit weiteren Mitstreitern mit fünf alten Bulldogs aufgebrochen, um in Pretzfeld eine besondere Attraktion im Umzug darzustellen und die Grüße aus Baden-Württemberg auf diese Art und Weise zu überbringen. Dies fand tollen Anklang in Pretzfeld und vor allem bei den zahlreichen Festzugbesuchern.

Bereits zum außerordentlich gelungenen ökumenischen Gottesdienst waren Bürgermeister Martin Piott und die Landfrauen anwesend.  

Zusammen mit dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann konnte Bürgermeister Martin Piott, beim traditionellen Frühschoppen, sich über die Struktur und Versorgung der bayerischen und baden-württembergischen Kommunen intensiv austauschen. 

Am Nachmittag zog dann ein bunter und fröhlicher Festzug mit über 60 Gruppen, angeführt vom Musikverein Pretzfeld, durch den geschmückten Ort und alle Umzugsteilnehmer nahmen den steilen Schlussanstieg hinauf zu den Bierkellern gerne in Kauf um dort dann anschließend das Jubiläumskirschenfest noch gebührend zu feiern.

Dieser fröhliche Tag war einmal mehr ein wunderbares Zeichen der Freundschaft. Wir danken allen die dazu beigetragen haben und auch noch weiterhin beitragen werden.

Infobereich