Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Gemeinde Bretzfeld
info
Aktuelles

Hauptbereich

Feierliche Indienststellung der Drehleiter für die Feuerwehr Bretzfeld

Autor: Frau Seiler
Artikel vom 14.10.2019

Es ist das Modernste, was es derzeit auf dem Markt für Sonderfahrzeuge gibt: Die Drehleiter DLK 23-12 der Feuerwehr Bretzfeld. 698.000,00 Euro kostet das moderne Rettungsfahrzeug, 254.000,00 Euro gab es als Landeszuschuss, der Landkreis beteiligte sich, entgegen der Erwartungen der Gemeindeverwaltung, leider nicht.
„Hubrettungsfahrzeug" heißt es offiziell, denn es unterscheidet sich wesentlich von einer „normalen“ Leiter: Der obere Leiterteil kann zusammen mit dem großen Korb abgewinkelt werden. So ist es möglich, direkt an Dachgauben oder über ein Hindernis hinweg die Leiter zu positionieren.
Ganz wesentlich für die Personenrettung ist das „Herzstück“, der Rettungskorb. Er hat eine Nutzlast von 500 Kilogramm. Weiterer unschätzbarer Vorteil ist die Krankentragehalterung für Lasten bis 300 Kilo: Damit kann ein Patient auf der Krankentrage durchgehend von einem Notarzt oder Notfallsanitäter betreut werden.
Von einem riesigen Fortschritt in Sachen Sicherheit und Rettung sprach Kommandant Jürgen Landenberger bei der offiziellen Übergabe, die am 22. September in einem feierlichen Rahmen rund um das Gerätehaus in Bretzfeld stattfand. Auch Kreisbrandmeister Torsten Rönisch bezeichnete das Sonderfahrzeug als „Meilenstein für die Feuerwehr Bretzfeld“, während Bürgermeister Martin Piott von einer notwendigen Fahrzeugausstattung zur Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger „ohne Schnickschnack" sprach. „Die neue Leiter ist für die Feuerwehr Bretzfeld und damit für den Schutz der Bevölkerung absolut notwendig“, erklärte Martin Piott, „wir haben hier in die Sicherheit der Bevölkerung investiert".
16 Feuerwehrkameraden haben sich die letzten Wochen als Drehleitermaschinisten in mehr als 1060 Stunden ausgebildet und mit Übungsdienste fit gemacht für den Einsatzdienst.
Der Festakt wurde musikalisch begleitet durch die neu gegründete Feuerwehrkapelle der FF Bretzfeld. Besonders begrüßen konnten wir Abordnungen der Feuerwehren aus Pretzfeld, von der Partnergemeinde Budaörs und unsere Freunde aus St. Pankraz (Südtirol).
Neben der Drehleiter wurde am Festakt auch ein Mannschaftstransportwagen (MTW) auf Basis einen Volkswagen T6, sowie ein Fahrzeug für die Kindergruppe der Jugendfeuerwehr übergeben, welches durch die Spendenaktion zum 125-jährigen Jubiläum der Sparkasse Hohenlohekreis und weiteren Sponsoren finanziert wurde. Hierzu ein großes Dankeschön an alle, die das Projekt Kinder-LF unterstützt haben.

Infobereich