Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bretzfeld
Titel 3
Titel 2
Text 2
Titel 5
Bitzfeld
Titel 6
info
Aktuelles

Hauptbereich

61. Kiritog in Bretzfeld

Autor: Frau Seiler
Artikel vom 27.06.2017

Der 61. Budaörser Kiritog, am Sonntag 11.Juni, begann mit dem Festgottesdienst in der St. Stephanskirche in Bretzfeld. Zelebriert wurde er von Herrn Pfarrer Nohanowitsch.
Die Budaörser Heimatblaskapelle und der Frauen-Singkreis bereicherten den Gottesdient mit zum Teil 300 Jahre altem Liedgut. Ausgesucht und zusammengestellt von Stephan Pfundt. Am Ende des Gottesdienstes bedankte sich Jakob Posch bei allen Beteiligten und lud alle Anwesende zum Kiritog in die Brettachtalhalle ein.
Nach dem Mittagessen begann hier um 13:45 Uhr das Festprogramm.
Herzlich begrüßte Jakob Posch die zahlreichen Festbesucher sowie die anwesenden Ehrengäste. Die anschließende Vorstellung der neuen Vorstandschaft übernahm Paul Herzog.
Der erste Glanzpunkt folgte mit dem Einzug unserer Trachtengruppe und den Gastgruppen aus Edeck, Kleinturwall und Leinwar. Zu der flotten Marschmusik unserer Heimatblasmusik und unter viel Beifall der Festbesucher wurden zwei Runden durch den Saal gedreht. Theresia Mann erläuterte anschließend zu welchem Anlass welche Tracht getragen wurde. Dies war sicher lehrreich für die jüngere Generation. Umrahmt von ihrer geliebten Trachtengruppe wurden Norbert Riedl und Sieghilde der Frau an seiner Seite je eine Ehrenurkunde bedacht. Norbert mit der Ehrenurkunde für 70 Jahre aufopferungsvolle Arbeit für den Heimatverein. Sieghilde erhielt die Ehrenurkunde langjährige Tätigkeit für den Verein. Norbert bedankte sich für die Ehrung mit einem kurzen kraftvollen: Danke! Nach dem anschließenden Ehrentanz für die Trachtenträger erfolgte unter großem Applaus der Ausmarsch.
Weiter wurden mit Eva Feit für ihre langjährige Arbeit in der Vorstandschaft, Leopold Deigner und Anton Ostfalk verdiente Komitee-Mitglieder, die altershalber oder aus gesundheitlichen Gründen aus der aktiven Vereinsarbeit ausschieden, mit je einer Ehrenurkunden bedacht. Die Urkunden, Blumen für die Damen und Präsente für die Herren wurden von Paul Herzog und Emmerich Baranyay überreicht. Die passende Dankesworte an die Geehrten sprach Jakob Posch, der auch den Festtag moderierte.
Der nächste Glanzpunkt war die Ernennung von Matthias Schmitt unserem langjährigen Vereinsvorsitzenden zum Ehrenvorsitzenden. Von unseren zwei „Kranzlmädchen“ Theresia Mann und Silvia Weimar auf die Bühne begleitet, erhielt Matthias Schmidt aus den Händen von Paul Herzog und Emmerich Baranya die Ehrenurkunde zur Ernennung zum Ehrenvorsitzenden. In seiner Laudatio würdigte Jakob Posch das Lebenswerk, die Arbeit und die Treue zum Heimatverein von Matthias Schmidt. Ebenso verlas er die Gruß- und Dankesworte von Tamas Wittinghoff, dem Bürgermeister der Stadt Budaörs, der leider verhindert war.
In einer bemerkenswerten Rede würdigte Herr Martin Piott, Bürgermeister der Gemeinde Bretzfeld, die Arbeit von Matthias Schmidt. Gemeinsam mit Herbert Sickinger, der mit einer lustigen Episode aus seiner gemeinsame Arbeit mit Matthias Schmidt die Zuhörer zum Schmunzeln brachte, übergaben sie Matthias Schmidt ein großes Bild. Das Motiv zeigt ihn im Weinberg. Zum Schluss würdigte Emmerich Ritter, als Vertreter der Selbstverwaltung der deutschen Minderheit Budaörs, ebenfalls die Arbeit von Herrn Schmidt und überreichte ihm als Zeichen des Dankes eine Medaille mit dem Motiv des Budapester Parlamentes. Nach all den Ehrungen war Zeit das Tanzbein zu schwingen oder sich die Dokumentation „Das Leben in Lager und in den Baracken nach der Vertreibung 1946 aus Budaörs /Ungarn“ zu Gemüte zu führen. Gegen 19:00 Uhr ging unser gelungener Kiritog zu Ende.
An dieser Stelle möchte sich die Vorstandschaft des Heimatvereins bei allen Besuchern und den Ehrengästen für ihr Kommen bedanken. Bedanken auch bei alle denjenigen die zum Gelingen beigetragen haben. Wir sagen: Vergelt‘s Gott und freuen uns auf ein Wiedersehen bei unserem Kiritog im nächsten Jahr.
Paul Herzog