Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bretzfeld
Herbstliche Traubenlese
Siebeneich
Am Bernsee
Herbstlicher Lindelberg
Waldbacher Wald Spätherbst
Kellerei Herbst
info
Aktuelles

Hauptbereich

Zu Gast bei Freunden

Autor: Frau Seiler
Artikel vom 26.09.2017

Festlichkeiten in Budaörs

Eine 6köpfige Delegation weilte jüngst auf Einladung unserer Partnerstadt in Budaörs. Anlass war das Jubiläum der 20-jährigen Partnerschaft zwischen Budaörs und Kisújfalu, einer kleinen Gemeinde in der südlichen Slowakei.
Alljährlich veranstaltet Budaörs ein Treffen mit seinen Partnergemeinden. Dieses Jahr wurde der sehr schön angelegte Platz unmittelbar östlich der Kirche für die Feier ausgesucht. Eingebettet in ein überaus buntes Programm, das am Samstagvormittag um halb elf Uhr eröffnet wurde, fand nachmittags der kurze offizielle Teil des Jubiläums statt, wobei Bürgermeister Wittinghoff aus den Händen der slowakischen Partner ein Eichenholzfass als Gastgeschenk übernehmen durfte. Bürgermeister Piott nahm die Gelegenheit wahr, den beiden Jubilaren auch die Glückwünsche der Gemeinde Bretzfeld als ältester Schwester im Reigen der Partnerinnen zu übermitteln und grüßte die bei strahlendem Sonnenschein zahlreich anwesenden Gäste.
Am Rande des Programms gab es genügend Möglichkeiten, auch mit der Bevölkerung in Kontakt zu kommen. Hauptsächlich aber galt es, die Programmpunkte unserer Partnerschaft im kommenden Jahr, insbesondere aber für das anstehende 30. Jubiläumsjahr 2019 zusammen mit Bürgermeister Wittinghoff terminlich und inhaltlich anzusprechen. Dass dabei natürlich auch unterschiedlichste Themen politischer, gesellschaftlicher und auch privater Natur angesprochen werden konnten, war allen Teilnehmern wichtig und vertiefte das gegenseitige Kennenlernen und die Festigung der freundschaftlichen Beziehung, insbesondere unserer beiden Bürgermeister Wittinghoff und Piott.
Besonders an die Kinder dachten die Veranstalter des bunten Programms, das tatsächlich einem Volksfest im positiven Sinn breiten Raum ließ. So waren mehrere alte Schaukeln aus Holz, einfache Kreisel- und Murmelspiele, Wurfbuden und ähnliches ebenso aufgebaut und zahlreich angenommen, wie auch viele unterschiedliche kulinarische Angebote. Vor Ort gepresster Apfel- und Traubenmost rundeten das Angebot ab.
Auf der Bühne war fast immer etwas los. Sing- und Tanzdarbietungen passten harmonisch in dieses Bürgerfest und bleiben sicherlich lange in schöner Erinnerung.