Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bretzfeld Sommer
Siebeneich
Am Bernsee
Herbstlicher Lindelberg
Kellerei Herbst
Herbstliches Unterheimbach
Waldbacher Wald Spätherbst
info
Aktuelles

Hauptbereich

Hinweise an alle Hundehalter und Hundebesitzer

Autor: Frau Seiler
Artikel vom 23.10.2017

Immer wieder gibt es Vorfälle mit freilaufenden Hunden, durch die sich Spaziergänger und Anwohner bedroht fühlen. In der Polizeiverordnung (§ 11 Abs. 3) der Gemeinde Bretzfeld ist klar geregelt, dass Hunde im Innenbereich, also innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortslage, auf öffentlichen Straßen und Gehwegen an der Leine zu führen sind. Im übrigen Gemeindegebiet dürfen Hunde ohne Begleitung einer Person, die durch Zuruf auf das Tier einwirken kann, nicht frei umherlaufen. Wir bitten die Hundehalter, dieser Verpflichtung nachzukommen und weisen darauf hin, dass Verstöße als Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld bedroht sind.

Man sollte bedenken, dass es Menschen gibt, die vor Hunden (auch wenn diese harmlos sein sollten) Angst haben.

Gemäß § 6 der Polizeiverordnung der Gemeinde Bretzfeld sind Tiere, insbesondere Hunde, so zu halten, dass niemand durch anhaltende tierische Laute mehr als den Umständen unvermeidlich gestört wird. Zur Vermeidung weiterer Lärmbelästigungen, auch im Interesse eines gedeihlichen nachbarschaftlichen Verhältnisses, ist es deshalb erforderlich, dass man einen Hund so zu halten hat, dass  ab 20.00 Uhr keine unzumutbare Lärmbelästigung für die Anwohnerschaft mehr entsteht.

Weiter ist in der Polizeiverordnung, § 12 geregelt, dass der Halter oder Führer eines Hundes dafür zu sorgen hat, dass dieser seine Notdurft nicht auf Gehwegen, in Grün- und Erholungsanlagen oder auf sonstigen öffentlichen Plätzen verrichtet. Dennoch dort abgelegter Hundekot ist unverzüglich zu beseitigen. Zu diesem Zweck wurden bereits 28 Hundestationen im ganzen Gemeindegebiet aufgestellt. Dort können Tüten zum Aufsammeln des Hundekots entnommen und auch wieder entsorgt werden.