Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bretzfeld Sommer
Siebeneich
Herbstlicher Lindelberg
Herbstliches Unterheimbach
Herbst in Unterheimbach
Waldbacher Wald Spätherbst
info
Aktuelles

Hauptbereich

Bretzfeld

Autor: Frau Seiler

"Winzer des Jahres" und weitere Ehrungen

Markus Busch aus Dimbach zum 2. Mal in Folge Deutschlands „Winzer des Jahres“,
allerhöchste Auszeichnungen für die Weingüter Busch und Schwab, Dimbach und Weibler Siebeneich
  

Einen geradezu sensationellen und in der Gemeinde Bretzfeld, in Hohenlohe und im Weinanbaugebiet Württemberg beinahe historischen Erfolg konnte Markus Busch vom Weingut Busch aus Dimbach erringen.
Nachdem er erstmalig für 2016/2017 den begehrten Titel „Deutschlands Winzer des Jahres" errungen hatte, konnte er aufgrund der überragenden Qualität seiner Weine sich auch für 2017/2018 diesen Titel erneut sichern.
Das Weingut Busch erhielt den Bundesehrenpreis in Gold des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) für das beste Gesamtergebnis in der DLG (Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft)– Bundesweinprämierung.
Der Bundesehrenpreis ist die höchste Ehrung, die ein deutscher Weinerzeuger für seine Qualitätsleistungen erhalten kann. Gemeinsam mit Peter Bleser, Parlamentarischer Staatssekretär im BMEL, überreichte DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer während einer feierlichen Preisverleihung in Stuttgart Medaillen und Urkunden an die Preisträger.
„Die ausgezeichneten Weingüter und Winzergenossenschaften gehören zu den besten Unternehmen der deutschen Weinwirtschaft und setzen Qualitätsmaßstäbe für die gesamte Branche“
würdigte der Verbandspräsident neben Markus Busch als Weinerzeuger noch den besten Sekterzeuger Deutschlands und die beste Jungwinzerin.

Bretzfelder Weinbaubetriebe konnten weitere überragende Erfolge erreichen.  
Herausragend dabei in diesem Jahr ebenfalls wieder das Weingut Busch und auch das Weingut Schwab, beide aus Dimbach, sowie das Weingut Weibler aus Siebeneich.  
Anlässlich der Landesprämierung für Wein und Sekt wurden im Rahmen der jährlichen Preisverleihung des württembergischen Weinbauverbandes die Ehrenpreise in Heilbronn verliehen, um damit besonders gute Gesamtleistungen von Württemberger Erzeugern auszuzeichnen.
All den genannten Auszeichnungen gehen strenge Regularien voraus. Gemeinsam ist die Tatsache, dass die Weine verdeckt von einer fachkundigen Prüfungskommission verkostet und nach ihrer qualitativen Hochwertigkeit bewertet werden.
Bei den Landesehrenpreisträger des Württemberger Weinbauverbands ist der kleine Bretzfelder Teilort Dimbach ganz groß heraus gekommen.
Die Familienbetriebe Busch und Schwab durften sich verdientermaßen über Landesehrenpreise freuen und bilden damit einen eindrucksvollen Beleg, dass auch kleine Weingüter mit Leidenschaft und Qualitätsbewusstsein herausragende Weine produzieren können.
Viel Lob, neben den Landesehrenpreisträgern, erhielt auch das Weingut Weibler aus Siebeneich.
Sie wurden wenige Tage vorher in Berlin mit einem Staatsehrenpreis, für über drei Jahre hinweg beste Leistungen bei der Prämierung für Wein und Sekt in Baden Württemberg ausgezeichnet.
Aber nicht nur die drei genannten Betriebe erzielten und erzielen
allerhöchste Auszeichnungen. Wollten wir alle erhaltenen und aktuellen Auszeichnungen aufzeigen, wäre sicherlich eine Extraausgabe des Mitteilungsblattes nötig.
Die Gemeinde Bretzfeld gratuliert allen Preisträgern zu den herausragenden Erfolgen und wir freuen uns, so viele ausgezeichnete Betrieb und Weine in unserer Gemeinde zu haben.
Für die Bevölkerung kann es daher nur einen Ratschlag geben: Hingehen und selbst immer wieder aufs Neue herausfinden, welcher Wein, an welchem Tag zu welchem Anlass einfach jedem selbst am besten schmeckt.“

„Das Herz des Weinbaus in Deutschland, Württemberg und Hohenlohe schlägt in Bretzfeld"!