Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bretzfeld Sommer
Siebeneich
Am Bernsee
Herbstlicher Lindelberg
Kellerei Herbst
Herbstliches Unterheimbach
Waldbacher Wald Spätherbst
info
Geschichte Wappen & Logo

Hauptbereich

Die Wappen von Bretzfeld

Die Gemeinde Bretzfeld wurde durch eine freiwillige Vereinbarung zum 01.01.1975 aus den ehemals selbstständigen Gemeinden Adolzfurt, Bitzfeld, Bretzfeld, Dimbach, Geddelsbach, Scheppach, Schwabbach, Siebeneich, Unterheimbach und Waldbach gegründet. Grundlage war die Zielplanung der damaligen Landesregierung und der vorgesehene Zusammenschluss im zu erwartenden besonderen Gemeindereformgesetz Franken.
Rappach gehörte zu diesem Zeitpunkt schon zu Bretzfeld, Brettach kam im Jahr 1977 von der Gemeinde Wüstenrot dazu. Die ehemaligen Gemeindenamen wurden zu Ortsteilbezeichnungen, die Ortschaft Bretzfeld zum Verwaltungssitz.

Das Logo

Wir wollen die Werte der Gemeinde Bretzfeld – Lebensqualität, Zukunftsorientierung und Bürgernähe – einer breiten Öffentlichkeit näher bringen.
Bretzfeld soll als lebendige Gemeinde stärker wahrgenommen werden.
In diesem Zuge hat der Gemeinderat und die Verwaltung ein Logo ausgewählt, das mit seiner stilisierten Weintraube zunächst einmal Bezug auf die Wurzeln von Bretzfeld nimmt und stellvertretend Lebensqualität ausdrückt.
Das sich öffnende Tor weist zum einen in die Zukunft, zum anderen zeigt es, dass Bretzfeld Eingang und Teil einer prosperierenden Region – dem Hohenloher Land – ist.
Die ganze Ausgestaltung der neuen Wortbildmarke mit seinen weichen Formen, auch im BRETZFELDSchriftzug, steht für Sympathie und Nähe.
Die Farbigkeit, abgeleitet aus dem bisherigen Wappen, zeigt mit seinem hellen freundlichen Rot Dynamik Aufbruch und mit seinem warmen Gelb die Strahlkraft einer besonderen Gemeinde.