Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Gemeinde Bretzfeld
info
Archiv

Hauptbereich

Festlicher Ehrungsabend in der Kelter Geddelsbach

Autor: Frau Seiler
Artikel vom 15.03.2019

Sportlerehrung und Blutspenderehrung

In der voll besetzten Geddelsbacher Kelter begrüßte Bürgermeister Martin Piott am 1. März zahlreiche Gäste. Darunter alle gemeldeten Sportlernnen und Sportler, deren Angehörige und Trainer, verdiente Blutspender, Vertreter des DRK, Mitglieder des Gemeinderates, die amtierenden Weinhoheiten, Kim Philin Pfisterer, (Weinkönigin) sowie Linda und Marina Pfäfflin (Weinprinzessinnen) und auch den Ehrenpräsidenten des Sportkreises, Herrn Erich Hans Dietz.

Unsere bezaubernden Weinhoheiten moderierten gekonnt den kurzweiligen Abend, der durch verschiedene Musikstücke des Pöhrcussion Schlagquartetts, Noel Frank, Sven Münch, Nils Thieringer und Matthias Wurster, sowie durch die Trompeterin Sanja Spannagel, mit Ihrem Lehrer Rozmurat Arnakuliyev musikalisch umrahmt wurde. Alle Musiker hatten in 2018 jeweils herausragende Plätze bei den Bundeswettbewerben Jugend Musiziert erreicht und dementsprechend waren auch die Darbietungen wirklich meisterlich.
Auch die amtierenden Terrascaping Weltmeister Nano, allesamt Mitglieder der Aquarien- und Terrarienfreunde Hohenlohe e.V., Teresa Osterloh, Patrick Schäfer und Karolin Schömmel, brachten ihr während des Wettkampfes gestaltetes Terrarium in die Kelter mit nach Geddelsbach, damit die Gäste einen Einblick in diese noch relativ unbekannte Disziplin erhalten konnten. Es musste ein vom Veranstalter gestelltes, noch leeres Terrarium innerhalb einer bestimmten Zeit, und nach einem vorgegebenen Thema, gestaltet werden.

Zur Ehrung kamen folgende Sportlerinnen und Sportler:  

TSG Bretzfeld: Lauritz Leyser, Luca Christ Finn Henkel, Edona Ymeri (alles Leichtathletik) mit Trainer Mario Bogner und Anke Höpfer
TSV Bitzfeld: Yvonne Tscherwitschke, Melanie Schilling, Emmi Rüger, Larissa Eurich, Emilia Bauke, Tilla Querengässer, Jonas Eckert, Hermann Meyer (alles Leichtathletik) mit den Trainern Lukas Förnzler, Yvonne Tscherwitschke, Melanie Schilling
Reit und Fahrverein Brettachtal e.V.: Julia Porowski, Anika Grundstein, Milena Manz (Springen), Dieter Pfisterer (Springen, gleichzeitig auch Trainer), Alara Weibler (Dressur), Andreas Brändle (Zweispänner)

Es ist jedes Jahr für den Sportlerehrungsausschuss eine schwere Entscheidung die besonders herausragenden Sportler und Sportlerinnen auszusuchen, denn alle gemeldeten Sportlerinnen und Sportler, sowie deren Trainer sind würdige Vertreterinnen und Vertreter des Sports und haben tolle Ergebnisse erzielt.
In 2018 fiel die Wahl auf Roland Bass (3. Platz) der sich für die Ehrung entschuldigt hatte, da er bei der Deutschen Leichtathletikhallenmeisterschaften in Halle an der Saale vom Württembergischen Leichtathletikverband angemeldet war und dort vom 28.02. bis 03.03.2019 teilnahm. Im Jahre 2018 erhielt Herr Bass bei dieser Meisterschaft über 400 m in 71,23 Sek. den 9. Platz und ist auch bei verschiedenen Baden-Württembergischen Meisterschaften über 400, 800 und 1500 m sehr erfolgreich gewesen.
Auch Lukas Förnzler  (Platz 2) war 2018 wieder sehr erfolgreich mit der Mannschaft. Die Unterländer LG (Gruppe3) der Männer erreichte bei den Deutschen-Mannschaftsmeisterschaften den 1. Platz.
Als langjähriger Trainer ist er bei den Leichtathleten des TSV Bitzfeld auch sehr engagiert und stets zur Stelle.  
Den 1. Platz gab es für Luisa Dietrich. Sie erreichte beim Fahrturnier der Deutschen Jugendmeisterschaft mit Bundesnachwuchschampionat U 16 in Ostenfelde den 3. Platz und bei den Fahrturnieren der Baden-Württembergischen Meisterschaften U16 mit dem Einspänner Pferd den 1. Platz und mit dem Einspänner Pony den 2. Platz. Mit Luisa freut sich auch ihr Trainer Oskar Sailer.
Ein Ehrenpreis des Sports ging an Herrn Joachim Kollmar. Er ist schon viele Jahre Trainer und Abteilungsleiter der Judoabteilung  beim TSV Waldbach.  Durch seine vielen Aktivitäten im und für den Verein, um hier nur ein paar Beispiele zu nennen, Judovorführungen auf der Landesgartenschau in Öhringen, Judokurse für Selbstverteidigung, Organisation eines Trainings mit dem Olympiasieger Ole Bischof, und viele mehr, ist er auch außerhalb der Gemeinde bestens bekannt und bei seinen Judokas allseits beliebt.  Überreicht wurde die Urkunde durch Benjamin Weichwald, einer seiner Judoka, der Dank intensiven Trainings bei Herrn Kollmar 2009, zusammen mit Katharina Mähring, Sportler des Jahres geworden war

Ein herzlicher Glückwunsch ergeht an alle genannten Sportler, Sportlerinnen und nicht zu vergessen auch deren Trainer.

Es ist nicht entscheidend ob die Ehrung für 10 -mal oder 150- mal Blut spenden erfolgt. Es ist jedes Mal ein wertvoller Dienst am Leben ein wertvoller Dienst an unseren Mitmenschen und gelebte Menschlichkeit betonten Bürgermeiste Martin Piott und der 1. Vorsitzende des DRK Ortsvereins Bretzfeld, Gerald Bollgönn. Sie bedankten sich sehr herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern sowie bei all denen die die Blutspendertermine organisieren und durchführen.

Für 10-maliges Blutspennden wurden geehrt:  
Carina Denner, Daniel Dorfi, Rebecca Hensler, Silke Kühner, Michaela Möhrle, Thomas Rüger, Karin Schachtner, Andrea Schumacher, Manuel Traub, Jonas Vogel, Jessica Weber, Timo Wenninger, Elke Wiedmann

Für 25 Blutspenden:  
Stefanie Anger, Marianne Schiffmann, Barbara Stein

Für 50 Blutspenden:  
Marco Gebhardt, Edda Kneidinger, Thomas Knölle, Ursula Müller, Hartmut Zimmermann

Für 75 Blutspenden:  
Bernd Leihenseder, Verena Württemberger

Für 125 Blutspenden:  
Wolfgang Vesely

Für 150 Blutspenden:  
Reinhold Frick                                   

Zusammen mit den Vertretern des DRK, Frau Rita Schneider und Herrn Gerald Bollgönnn,  sowie der Weinprinzessin Marina Pfäfflin überreichte Bürgermeister Piott Urkunden, Nadeln und Geschenke an die anwesenden Blutspender.

Im Anschluss an die Ehrungen gab es für die Gäste, bei einem kleinen Imbiss, noch lange Gelegenheit zur netten, angeregten Unterhaltung.

Infobereich