Bretzfelder Blättle "Aktuell": Gemeinde Bretzfeld

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Rathaus 2020
Bretzfelder Blättle "Aktuell"

Hauptbereich

Auf die Räder, fertig, los! –

Ab dem 14. Juni tritt ganz Bretzfeld beim STADTRADELN an!  
Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Schulen und Vereine radeln für das Klima.
In Bretzfeld geht es ab dem 14. Juni beim STADTRADELN um nachhaltige Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist.
Das Ziel: Drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer für unsere Gemeinde sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit.
Mitradeln lohnt sich gleich dreifach: Wer für ein gemeinsames Ziel in die Pedale tritt, stärkt sowohl die Gemeinschaft als auch die eigene Gesundheit und schont dabei das Klima.
Man kann alleine, oder am besten in einem Team, für Bretzfeld fahren: Ob Unternehmen, Schule oder Verein – Radelnde können als Team, und dort auch in Unterteams, für verschiedene Abteilungen oder Schulklassen gegeneinander antreten.
Wer nun Lust hat mitzufahren, meldet sich an unter
Neben Bretzfeld, beteiligen sich die weiteren Gemeinden des Tourismusverbundes der „Hohenloher Perlen" Öhringen, Pfedelbach und Zweiflingen ebenfalls am STADTRADELN. Im Hohenlohekreis koordiniert das Mobilitätsmanagement des Landratsamtes die Aktion. Mit der kostenfreien STADTRADELN-App können Teilnehmerinnen und Teilnehmer die geradelten Strecken via GPS nachverfolgen und direkt ihrem Team und ihrer Kommune gutschreiben. In der Ergebnisübersicht ist auf einen Blick erkenntlich, wo das Team und die Kommune stehen. Im Team-Chat können sich die Mitglieder zu gemeinsamen Touren verabreden oder sich gegenseitig anfeuern.

Mit dem Fahrrad zur Arbeit  
Besonders Unternehmen sind dazu aufgerufen, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Stadtradeln zu motivieren. Auch das Team der Gemeindeverwaltung wird für Bretzfeld auf dem Weg zur Arbeit Kilometer sammeln. Ebenfalls ist der Gemeinderat dazu aufgerufen, für Bretzfeld zu radeln. Machen Sie also mit!“ motiviert BM Martin Piott. Alle Angebote der RadKULTUR für Unternehmen finden Sie unter

Preise
Organisiert wird das STADTRADELN vom Klima-Bündnis, mit über 1.700 Mitgliedern in 26 Ländern Europas das größte kommunale Netzwerk, das sich für den Schutz des Weltklimas einsetzt. Es zeichnet nach Abschluss der Aktion anhand der Einwohnerzahl in fünf Größenklassen und zwei Kategorien die Sieger aus:
1. Fahrradaktivstes Kommunalparlament
2. Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern. Zusätzlich zu den Bestplatzierten wird in beiden Kategorien und allen Größenklassen jeweils die beste Newcomer-Kommune ausgezeichnet.
Weitere Infos zu den teilnehmenden Kommunen erhalten Sie bei Martin Hellemann-Brenner, Mobilitätsmanager,  Telefonnummer: 07940/18-272, E-Mail-AdresseE-Mail
Speziell für Bretzfeld wenden Sie sich an das Rathaus, Frau Doris Weippert,  Telefonnummer: 079046/771-13
Hintergrund  
Klimaschutz und die Förderung des Radverkehrs: Das sind die Ziele der Kampagne STADTRADELN. Beim STADTRADELN können sich Kommunen an 21 zusammenhängenden Tagen, die im Zeitraum zwischen dem 1. Mai und dem 30. September frei wählbar sind, an dem Wettbewerb beteiligen. Gesucht werden die fahrradfreundlichsten Kommunalparlamente und Kommunen sowie die Teams, die im Aktionszeitraum die meisten Kilometer erradeln. Jedes Jahr wächst die Teilnehmerzahl. So konnten 2020 bereits über 115 Mio. km erradelt werden, davon 23,2 Mio. km allein in Baden-Württemberg. Baden-Württemberg macht sich stark für eine moderne und nachhaltige Mobilität. Der Anteil des Radverkehrs im Mobilitätsmix soll dafür deutlich gesteigert werden. Die vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg geförderte Initiative RadKULTUR ist bereits seit 2012 eine zentrale Maßnahme des Landes zur Unterstützung einer fahrradfreundlichen Mobilitätskultur. So wird deutlich: Das Fahrrad ermöglicht es, im Alltag zeitgemäß und klimaschonend mobil zu sein. Mehr erfahren unter

Kartierungen von Tieren, Pflanzen und Lebensraumtypen

In unserer Gemeinde werden ab April bis Ende November 2021 Kartierungen von Arten und Lebensraumtypen der Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Richtlinie, weiteren Tieren (Vögel, Insekten) und/oder Pflanzen durchgeführt. Die Kartierungen finden auf wenigen Stichprobenflächen überwiegend im Außenbereich unserer Gemeinde statt.
Die Untersuchungen erfolgen im Auftrag der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg LUBW. Eine Zuordnung von Ergebnissen zu Grundstückseigentümern oder Bewirtschaftenden findet bei der Erfassung und Auswertung der Kartierungen nicht statt. Es werden auch keine dauerhaften Markierungen auf der Fläche vorgenommen.

Im Rahmen dieser Erhebungen ist es den Kartierenden als Beauftragte der LUBW grundsätzlich erlaubt, Grundstücke ohne vorherige Anmeldung zu betreten
(§ 52 Naturschutzgesetz). Die Kartierenden betreten nur Grünlandflächen und Wald im Außenbereich bzw. nutzen das vorhandene Wegenetz. Die von der LUBW beauftragten Personen haben eine Kartierbescheinigung, die sie im Gelände mit sich führen.

Die Kartierenden sind in der Regel alleine im Gelände unterwegs, der gebotene Mindestabstand wird eingehalten. Bei der Kartierung werden in jedem Fall die derzeit geltenden Vorgaben zur Kontaktbeschränkung zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus eingehalten.

Einschränkungen durch Sanierung der Ortsdurchfahrt Oberheimbach

Ab 10.05.2021 beginnen die Arbeiten zur Sanierung der Ortsdurchfahrt in Oberheimbach.
In der Zeit vom 10.05.21 - 29.07.2021 werden die Tiefbauarbeiten unter halbseitiger Sperrung durchgeführt.

Bereits heute wollen wir Sie darauf hinweisen, dass in den Sommerferien für die Asphaltarbeiten zwischen Unterheimbach und Ortsende Oberheimbach Richtung Berg eine Vollsperrung errichtet werden muss.

Infobereich