Weinlandschaft: Gemeinde Bretzfeld

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
info
Weinlandschaft

Hauptbereich

Bretzfeld ist "Weinsüden Weinort"

Baden-Württembergs Weinkultur nimmt im Ländle-Tourismus einen hohen Stellenwert ein. Das Siegel „Weinsüden Weinorte“ prämiert diesen Herbst erstmals Städte und Gemeinden, die auf eine lange Geschichte des Weinbaus zurückblicken und ein breites weintouristisches Angebot entwickelt haben. Bei 53 Bewerbern sah die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) ihre Kriterien erfüllt, 23 in Baden und 30 in Württemberg. Im Heilbronner Land sind dabei: Cleebronn, Brackenheim, Erlenbach, Lauffen, Löwenstein, Nordheim, Obersulm, Weinsberg und Heilbronn, aber auch Bretzfeld und Pfedelbach im Hohenlohekreis, Bönnigheim und Großbottwar im Kreis Ludwigsburg, Markelsheim, Wertheim, Lauda-Königshofen im Main-Tauber-Kreis oder Kürnbach und Oberderdingen (Kreis Karlsruhe) im Kraichgau. „Die Weinsüden Weinorte sind unsere neuen Aushängeschilder des Weintourismus in Baden-Württemberg. In vorbildlicher Weise pflegen sie ihre traditionelle Beziehung zum Weinbau und machen dieses kulturelle Erbe sowohl für Einheimische als auch Urlauber erlebbar“, sagt TMBW-Geschäftsführer Andreas Braun. „Insbesondere freuen wir uns, dass die Weinorte vom Dorf bis zur Großstadt so vielfältig sind.“ Alle „Weinsüden Weinorte“ erfüllen die von der TMBW und Vertretern der Weinbranche erarbeiteten Mindestanforderungen. Die Gemeinden eint, dass zwei oder mehr Weinbaubetriebe ansässig sind, deren Erzeugnisse zudem vor Ort in Gastronomie und Handel erhältlich sind. In Form von Weinwanderwegen oder Weinstraßen ist eine zentrale touristische Infrastruktur vorhanden. Besenwirtschaften sowie regelmäßige Weinfeste geben eine lebendige Weinkultur zu erkennen. Nicht zuletzt haben die Weinorte einen eigenen Onlineauftritt, der ihren Weinbezug klar herausarbeitet und Urlauber somit auf das touristische Angebot aufmerksam macht.Darüber hinaus machen die ausgezeichneten Orte ihre Angebote rund um den Wein auf vielfältige Weise erlebbar.
Zitat: Hohenloher Zeitung vom 19. November 2020, Weinstimme Seite 38

Auch Bretzfeld zählt zu den 30 Orten in Württemberg!

Hier geht es zu weiterer Info über den Weinsüden

Bretzfeld – die Gemeinde der Weine

Die einzelnen Ortsteile sind überwiegend von Weinbau geprägt. Der Wein spielte schon seit Jahrhunderten eine große Rolle, die erste urkundliche Erwähnung ist bereits aus dem Jahr 1335 zu entnehmen. Durch die ungewöhnliche Anbaufläche von 270 ha, zählte unsere Gemeinde schon im letzten Jahrhundert zu den größten Weinbaugemeinden in der Umgebung. Bekannte Anbauflächen sind das „Siebeneicher Himmelreich“,der „Geddelsbacher Schneckenhof“ der „Schwabbacher Schlossberg“ und der„Lindelberg“.

Auf den sanften Hügeln wachsen ausgesprochen extraktreiche Weine heran. Feinschmecker haben sie längst schon entdeckt, denn hier entstehen Weine von überregionaler Wertschätzung.Fast jeder Ortsteil hat eine Kelter, zumeist langgestreckte, breitschultrige Bauten. Gekeltert wird heute darin nicht mehr. Die Gebäude sind teilweise renoviert und durch das tolle Ambiente auch beliebt für festliche Anlässe.

Der Weinbau hat Tradition in Bretzfeld. Darum hat die Gemeinde auch ihren eigenen historischen Weinberg. Hier wurden 1994 169 Rebstöcke verschiedenster heimischer Sorten gepflanzt. 1995 kamen dann weitere 52 Rebstöcke dazu. Jede Rebsorte hat sein eigenes Täfelchen an dem der Betrachter Riesling, Kerner, Müller-Thurgau, Silvaner, Ruländer, Traminer Gutedel, Schwarzriesling, Spätburgunder, Dornfelder, Helfensteiner, Lemberger, Trollinger und Samtrot erkennen kann. Seit dem Jahre 1996 gibt es den gemeindeeigenen Wein in 0,75 L Flaschen.

Der aus 17 Rebsorten bestehende Schillerwein wird zu besonderen Anlässen, Jubilaren oder Geburtstagen als Repräsentationsgeschenk verwendet und findet immer wieder ein positives Echo. Zu diesem Ergebnis beigetragen hat auch die Tatsache, das jeder Jahrgang mit einem neugestalteten Etikett verschönert wurde. Für die ersten Etiketten wurde dazu die Kunst AG des Bildungszentrums Bretzfeld gewonnen, wobei Herr Helmut Anger die Schülerinnen und Schüller stets zu tollen Leistungen anspornen konnte. Die Weinetikett für der Jahrgänge 2014 und 2015 wurde von Mitgliedern des Bretzfelder Kunstvereins e.V., gestaltet. Der Jahrgang 2016 ruht noch im Fass bei der Weinkellerei Hohenlohe e.G. 

"Unsere Hohenloher Weinlandschaft"

Auf den Sanften Hügeln wachsen ausgesprochen extraktreiche Weine heran.
Feinschmecker haben es längst entdeckt. In Siebeneich führen Wanderwege durch Weinberge direkt ins "Himmelreich". Himmlisch ist auch dem zumute, der auf dem Lindelberg steht oder vom Geddelsbach Schneckenhof ins weinsonnige Tal mit seinen blitzblanken Dörfern sieht.

In einem Land so voller Kultur und Geschichte gehört der Wein zu den erlesenen Köstlichkeiten oder einfach zum täglichen Leben.

Geddelsbach

Schöner kann die Welt nicht sein, ein Blick hinein in das herrliche Brettachtal, da will man einfach verweilen. So weit das Auge reicht, reifen an den Südhängen die Tauben für den besonderen Hohenloher Wein.

Bretzfeld

Malerisch gelegen am Fuß des Lindelbergs, eine Gemeinde mit vielen Angeboten und Sehenswürdigkeiten z. B. die alte Kelter in der Weinlandschaft Lindelberg.

Adolzfurt

Standort der Weinkellerei Hohenlohe eG, ein typisches Straßendorf mit fast französischem Ambiente inmitten von Weinbergen und Obstanlagen.

Waldbach

Schon im Mittelalter stand in Waldbach eine Kelter. Diese Tradition des Weinbaus setzt sich bis heute fort.

Siebeneich

"Siebeneicher Himmelreich ".
Ein großer bekannter Wein aus der Weinkellerei Hohenlohe.
Wandern Sie entlang den Weinbergen bei Siebeneich. Der Blick reicht weit hinaus in das Hohenloher Land

Unterheimbach

Geschützt vor kalten Winden liegt Unterheimbach in einem malerischen Tal. Die Rebstöcke am Haldenwald werden von der Sonne verwöhnt. Bereits über hundert Jahren bestätigten hochamtliche Stellen die hohe Qualität des Unterheimbacher Weines.

Dimbach

Vom Dimbacher Wein wird schon anno 1311 Gutes berichtet. Dimbach ist ein originelles Dorf mit bodenständigen Wengerten, für die Arbeit im Weinberg und eine dörfliche Gemeinschaft wertvoll sind.

Schwabbach

Umgeben von einem großartigen Panorama liegt Schwabbach an dem wichtigen Verkehrsweg von Heilbronn nach Öhringen. Mit dem Wein vom nahen Schloßberg und vom Himmelreich versteht man in Schwabbach große Weinfeste zu feiern.

Infobereich